Zombie Halb Und Halb (Remastered)

by Cohort

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €7 EUR  or more

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    We do have some of the original CDs left on stock! Get your copy now! This is a real manufactured CD, NO CD-R copy!

    Includes unlimited streaming of Zombie Halb Und Halb (Remastered) via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 14 days

      €10 EUR or more 

     

1.
Intro 00:51
2.
Abscheu 03:12
Ich sehe dich. Ich rieche dich. Ich spüre dich. Ich vernichte alles was du noch bist. Ich spür dich auf, stell dir nach, finde dich. Mein kleiner Freund, du bist tot, liderlich. Du weißt bescheid. Spürst den Lauf im Genick. Blut und Stahl bricht bis durch dein Genick. Bevor du starbst hast du mich noch erkannt. Doch jetzt klebt dein Gehirn an der Wand. Ich sehe dich. Ich spüre dich. Ich vernichte alles was du noch bist. Du weißt bescheid. Spürst den Lauf im Genick. Blut und Stahl bricht bis durch dein Genick.
3.
Covered with blood I stand before your eyes. Horror and pain are my servants in disguise. Never again shall your body leave this place. Satisfaction is reflecting on my face. Facing the truth, but you can't reach death. Screaming in pain every single breath. Leaving your soul to your unworthy creeds. You're the victim of my distorted needs. Hoping for death you struggle with the end. Insanity is your everlasting friend. Christian believes have been taught you so well. They won't help you once you're burning in hell. Facing the truth, but you can't reach death. Screaming in pain every single breath. Leaving your soul to your unworthy creeds. You're the victim of my distorted needs. Facing the truth, but you can't reach death. Screaming in pain every single breath. Leaving your soul to your unworthy creeds. You're the victim of my distorted needs.
4.
52 04:29
Als Du noch lebtest sagtest du, du würdest alles für mich tun Ließ ich dich gehen, ließ ich dich ruhen Ich drückte dir die Kehle zu Ich nahm den Dolch, stach so oft zu Durch Knochen, Korpel, Haut und Blut Wie schön kann doch der Anblick sein Von perforierten Innereien Die straffe Haut gab so schnell nach Und deine Lungen lagen brach Ich schnitt mich vor bis an den Darm Es quoll hervor, ganz nass und warm Der Schnitt, ganz schnell und akkurat Die Klinge folgte dem Rückrat Ich bin bedeckt mit rotem Brei und fuehl mich endlich wieder frei In meinen Träumen seh ich mich Ich fange, quäl und folter dich Ich hör’ die Stimmen jede Nacht Sie rufen mich, halten mich wach So schön, so klar, befehlen sie mir Zu töten und zu massakrieren An einem dünnen Strick Hängst du mit leerem Blick Verschmiert mit Blut und Dreck Verzierst du mein Versteck 52 Stiche es werden täglich mehr ich breche deine Knochen bis ich dich dann verzehr In meinen Träumen seh ich mich Ich fange, quäl und folter dich Ich hör’ die Stimmen jede Nacht Sie rufen mich, halten mich wach So schön, so klar, befehlen sie mir Zu töten und zu massakrieren Durch Rinnen fließt dein Blut Über die heiße Glut Dein dicker Lebenssaft Er gibt mir neue Kraft Große Augen starren mich an Sie schliessen sich nie wieder Für immer blicken sie hinaus Denn ich hab ihre Lider! In meinen Träumen seh ich mich Ich fange, quäl und folter dich Ich hör’ die Stimmen jede Nacht Sie rufen mich, halten mich wach So schön, so klar, befehlen sie mir Zu töten und zu massakrieren
5.
Bonecrank 03:33
Punishment was set upon me when I had established to be. Me, a creature living to bleed. In my heart the infernal heat. The bonecrank, the bonecrank, the bonecrank life seems to be. Slowly watching time passing by. Travelling, unable to die. Sadness is always hanging above. Never I was able to love. The bonecrank, the bonecrank, the bonecrank life seems to be. Far beyond hope...
6.
So I sit upon my sacred throne. Judging over your torment. Judging while you still mourn. Realize that I infect you with my scourge. My arbitrary victim, modest spawn of life. Disgrace your existence and inculcate despair. Abandoned and abased. Abattoir of dreams. Shanks are closing. Grinding your flesh. Severed limbs wriggling around. Splitting skin delghts my ears. Realize that I infect you with my scourge. My arbitrary victim, modest spawn of life. Disgrace your existence and inculcate despair. Abandoned and abased. Abattoir of dreams. Rumbling Tumbling Death! Rumbling Tumbling Death! Rumbling Tumbling Death! Rumbling Tumbling Death!
7.
When the time comes to hunt for human flesh you body takes control of your mind. You will feel the need, the urge to kill. In the quest for nothing. Feel free to satisfy your natural desire. Nothing can stop you in your rage for blitzkrieg. There's no reason to hesitate. Betray the one you loved. Death is eternal, noone can escape. Their butchered bodies are soiling the land. Eternal blindness is guiding your way. Close your eyes and begin the struggle. The world will understand your message of pain the day you die.
8.
Drowned 03:08
Cold and irresistable your fear burns like fire. Nothing can survive this pain. Your inner truth - a liar. Why is time so dark? Why was live not true? How did you reach my soul? Motionless you're crawling to hell, the seventh sin fulfilled. Striving for suspended wrath. Lust and hope were killed. Why is time so dark? Why was live not true? How did you reach my soul? The dark lord showed you the way. Your final decision. Turn your mind to feel the hate rise. Dawn of believes. Your necropotent energy replaced all your prayers. God was raped, bleeding to death. Now you're drowning in emptiness.
9.
So viele Jahre war ich allein So viele Jahre die gleiche Pein Mein Leben lang nur Träumerei Doch diese Zeit ist jetzt endlich vorbei Was mir Im Leben nie geboten Hol ich mir jetzt von den Toten. Das Fleisch so kalt, die Erde feucht Von Asseln und von Maden durchkreucht Wie alt du bist, ich weiss es nicht Kaum etwas übrig von deinem Gesicht Dein blasser Körper er ist noch frisch Nackt liegst du da, auf meinem Tisch Zart pack ich dich an deinem Schopf Und trenn den Hals von deinem Kopf Der Mund zu breit, die Nase zu gross Ich nehm den Spaten und zieh wieder los Gefangen zwischen Leben und Tod Weil ich mich über Gott erhob Ewiger Traum, grausamer Alp Zombie halb und halb. Stunden später bin ich wieder zurück bei mir hab ich das passende Stück schnell und sicher hab ich alles vernäht du bist bei mir; es ist noch nicht zu spät so viele Menschen schon in dir sind: 7 Frauen und ein kleines Kind es mir ein schwaches Lächeln entlockt als das Fleisch langsam lebt und zuckt Was mir im Leben nie geboten Hol ich mir jetzt von den Toten Das Fleisch so kalt, die Erde feucht Von Asseln und von Maden durchkreucht Mein Lebenswerk, es ist gelungen Gierig treffen sich die zungen Die letzten Zweifel, alle verneint, Als mein Körper sich mit deinen vereint! Ein leerer Ausdruck auf deinem Gesicht Ich weiss du begreifst es nicht Mit einem Schlag von vollem Geschick Blitzschnell brichst du mein Genick Doch der Fluch bleibt an mir kleben Ein Teil von mir ist noch am leben Gefangen zwischen Leben und Tod Weil ich mich über Gott erhob Ewiger Traum, grausamer Alp Zombie halb und halb Aus meiner Kehle ein lautloser Schrei Mein Gehirn wird langsam zu Brei Verfaulte Haut ist mein ständiges Kleid So muss ich leiden für alle Zeit Den Fluch, ich trag in immer weiter Aus allen Poren quillt der Eiter In meinem Körper nur noch Blut und Kot Nichts wünsch ich mir mehr als den Tod Was mir im Leben nie geboten Hol ich mir jetzt von den Toten Das Fleisch so kalt, die Erde feucht Von Asseln und von Maden durchkreucht Gefangen zwischen Leben und Tod Weil ich mich über Gott erhob Ewiger Traum, grausamer Alp Zombie halb und halb
10.
Unruhe 02:46
Krieg Es geht wieder los. Die Natur des Menschen bricht hervor. Panzer Rollen durch die Stadt. Zermalmen das Volk. Bis alles schweigt. Soldaten. Ziehen los zum Feind. Gemetzel an der Front. Menschenmaterial verbraucht. Bomber Streuen ihre Saat. Feuerhagel als letztes Mittel der Läuterung. Napalm Brennender Haß. Unstillbarer Hunger nach Haut und Fleisch. Giftgas Schleichender Tod. Kein Schutz vor der zersetzenden Seuche. Raketen Sekundenschnell am Ziel. Vernichten Kontinente Verbrennen alles was lebt. Krieg Alles ist still. Gereinigter Planet.
11.
Necropotence 03:31
Soft skin. Cold skin. Eyes filled with dirt. My bloodless princess. Emotionless pain. I love you. I fuck you. Beyond death. Silent beauty. No regrets. Follow me Follow me Into the pit. Trust me Trust me You will see the light. Killed slow in death row. Burned alive. Fucking Sucking Your pale hips. I start screaming all my hate When I touch you cold blue lips. Follow me Follow me Into the pit. Trust me Trust me You will see the light. Careful, potent I open your breast. Old bones, dry bones are touching my mouth I eat your flesh, leaving your rips. Your death is my hope to arouse. I killed you. Filled you with my seed. I raped you Drowned you in my love. Dark thoughts, black thoughts are filling my brain. Tomorrow I will kill you again!
12.
Slowenliness 02:59
A blackmailed white male, waiting for revenge. Patient, silent, lying in ambush So broken, disfigured, single-minded task. My unheard moaning echoes through the night. How can I see what's beneath me, when I'm at the bottom of it all? How can I reach underneath me, when I'm already crawling on the floor? Why don't you come down and join me? Come down and join me as we fall? Looted feelings are twisting around in my head. Blinded, sickened, A bastard without any trace. Time is over. I wasted my chance to regret. God's assessement is taking no notice of me. How can I see what's beneath me, when I'm at the bottom of it all? How can I reach underneath me, when I'm already crawling on the floor? Why don't you come down and join me? Come down and join me as we fall? Slow, slow, slowenliness is taking over me. Slow.
13.
I have three times murdered. I was three times killed. Before sunrise my task will be fulfilled. You taught me how to love. I teach you hate. Only my suffering will set me free. This is my body. This is my blood. Nailed next to Jesus I slowly rot. This is my body. This is my blood. Nailed next to Jesus I slowly rot.
14.
G.T.O. 04:49
I cannot realize. I cannot understand. I cannot stand this pain. All I can do is to... I cannot stay right here. I cannot move away. I cannot feel a thing. All I can do is to... I cannot breath the air. I cannot like myself. I cannot see a thing. All I can do is to... I cannot hear a word. I cannot smell the stench. I cannot read a line. All I can do is to die. This is my time. I've gone too far. This is my time. I travel on to the realm of darkness. Suicide. Suicide. Suicide. I have to move on. Suicide. Suicide. Suicide. Leave this world now. So I don't have to feel this. So I don't have to see it. Passing... Passing the gate...
15.
16.
17.

about

Cohorts third album from 2000. Recorded at Octosound-Studio, Berlin. Digitally Remastered.

credits

released April 1, 2014

license

all rights reserved

tags

about

Cohort Berlin, Germany

contact / help

Contact Cohort

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Cohort, you may also like: